Bregenz und die Spiele auf dem See

Termin Details

Der Freischütz von Carl Maria von Weber

Die heutige Landeshauptstadt von Vorarlberg wurde um das Jahr 1200 von den Grafen von Montfort als Burgsiedlung gegründet. Trotz der wechselhaften Geschichte behielt Bregenz ihre
mittelalterliche Siedlungsstruktur. Ein Bummel durch die Altstadt mit ihren stillen Winkeln stimmt uns ein auf die Spiele auf dem See. Von weitem sieht man die Bühne, die für die Spiele 2024 neu gestaltet wurde, das heißt die alten Pfähle mussten weichen und durch neue ersetzt werden. Der Freischütz von Carl Maria von Weber, eine romantische Oper in drei
Aufzügen. Ein unwirtliches Dorf in Deutschland kurz nach dem Dreißigjährigen Krieg. Der junge Amtsschreiber Max liebt Agathe, die Tochter des Erbförsters Kuno. Doch damit Max sie heiraten kann muss der ungeübte Schütze sich einem archaischen Brauch unterwerfen und einen Probeschuss absolvieren, für ihn eine unerfüllbare Herausforderung, schafft er es?
Bei der Einführung im Schauspielhaus lernen wir Handlung, Personen und Kulisse im Einklang kennen. Eine wunderschöne Möglichkeit sich während der Aufführung dem Ambiente unter
freiem Himmel zu widmen und trotzdem der Handlung folgen zu können. Damit es ein interessanter und entspannter Abend wird, treffen wir uns nach der Einführung im Catering-Zelt
(genau gegenüber unserer Plätze). Hier wartet ein Drei-Gänge-Menü auf uns. Lassen Sie sich überraschen.

Veröffentlicht: Montag, 18.12.2023