Kloster Gengenbach und Chrysanthema in Lahr

Termin Details

Das Franziskanerinnenkloster Gengenbach wurde 1866 gegründet. Nach der Säkularisation Anfang des 19 Jahrhunderts fand in der katholischen Kirche ein Aufbruch statt. Soziale Missstände in der Kinderbetreuung, mangelnde Bildung und Krankenpfleg waren unter anderen Kriterien die Pfarrer Wilhelm Berger veranlassten diese Gemeinschaft zur Bekämpfung der sozialen Not und Armut zu gründen. Ein neuer Typus von Frauenklöstern entstand in dieser Zeit. Die Teilnehmer wandeln mit den Gengenbacher Franziskanerinnen der göttlichen Herzen Jesu auf ihren Spuren aus der Vergangenheit in die Zukunft. Zu sehen ist die Kerzenherstellung und Verzierung sowie die Paramentenwerkstätte. Dieses Kunsthandwerk wird seit über 125 Jahren ausgeübt. Nach eigenen Entwürfen werden in Handarbeit und alter Tradition alle Arten von kunstvollen Stickereien hergestellt. Besondere Berühmtheit erlangte die Werkstatt 2011 als die Schwestern die Gewänder für Papst Benedikt XVI anlässlich seines Besuches in Freiburg fertigten.

Als idyllische Stadt am Fuß des Schwarzwaldes verbindet man Lahr in der herbstlichen Jahreszeit mit einem farbenfrohen Blütenmeer aus Chrysanthemen.

Die  Gruppe erkundet die historische Innenstadt auf einem unvergesslichen Stadtrundgang vorbei an tausenden Chrysanthemen arrangiert zu einem prachtvollen herbstlichen Farbspiel. In strahlendem gelb, leuchtendem Purpur und sattem Orange tauchen mehr als 10000 Chrysanthemen ein in ein buntes Blütenspektakel. Ein Eldorado nicht nur für Fogotgrafen.

Veröffentlicht: Dienstag, 27.8.2019