Die Sonderausstellung präsentiert die ganze Erfolgsgeschichte des Schwertes, die im 2. Jahrtausend vor Christus begann. Die außergewöhnliche Waffe war begehrenswertes Zeichen der Stärke und Macht, religiöse Symbole, Grabbeigabe aber auch tödliche Waffe.

Im Anschluss wird nach dem Bahnprojekt Stuttgart 21 geschaut und durch die Landeshauptstadt gebummelt.

Er wurde 1837 als Sohn des Bäckers und Wirts Philip Hansjakob und Cäcilie Kaltenbach, die aus Rohrbach stammte geboren. Sein bewegtes Leben führte ihn von Haslach nach Rastatt, Freiburg bis nach Hagnau am Bodensee. Die Wege, die Hansjakob hier in der Heimat seiner Mutter beschritt geht man ein Stück weit mit Monika Schwarz. Dabei erzählt sie über seine Lebensgeschichte als Schriftsteller und Gelehrter, Theologe und Philosoph. Der Politik, dem Weinbau und vielem mehr widmete er seine Zeit.

Ein ideales Gelände, um in die Fotografie einzutauchen. Ende des 19. Jahrhunderts war das Liliental ein ausgedehnter Herrschaftsbesitz. 1870 kaufte Graf August von Bismarck, ein Neffe des Reichskanzlers, das Gut. 1897 genau 27 Jahre später wurde dann das Schloss Lilienhof errichtet, das inzwischen leider abgerissen wurde. Das Hofgut kam zwischen 1957 und 1962 Stück für […]

Eine lebendige Stadt zwischen Historie und Neuzeit. Die historischen Kleinode der Altstadt sind stolze Zeugen einer Ära als Reichsstadt. Wer den Erzählungen des Stadtführers genau lauscht kann viel erfahren. Nach einer Mittagspause macht man einen Schritt in die Neuzeit und besucht den Thyssen-Krupp-Panorama-Testturm.

Wer sagt, dass in diesen Höhenlagen fast nichts wächst, der wird schnell eines Besseren belehrt.

Wenn es die Witterung und das Pflanzenwachstum zulassen wird Veronika Ruf, Hermeshof, in ihrem Garten auf 950 Meter Höhe im Schwanenbach besucht. Sie baut in ihrem Garten auch Pflanzen an, die in den Tees der Kräutermanufaktur verarbeitet werden.

Die Teilnehmer bekommen wertvolle Tipps wie man welche Pflanzen, ob Gemüsepflanzen, Salat oder blühende Pflanzen, wohin pflanzt. Welche vertragen sich nicht. Welcher Dünger und Boden wird bevorzugt. Hat der Mondkalender einen Einfluss?

Der Tag beginnt in Bregenz mit einem Rundgang durch die Kunstgalerien. Anschließend gibt es eine Einführung zum Bühnenbild und Technik der Kulisse sowie zur Thematik von Rigoletto. Als Hofnarr amüsiert sich Rigoletto über das freizügige Leben seines Herzogs, den er tatkräftig bei dessen Eroberungen unterstützt. Sein Lachen bleibt ihm im Hals stecken als der erzürnte […]

Belfast ist ein perfekter Ausgangspunkt zur Erkundung wunderbarer und abwechslungsreicher Landschaften. Stationen sind eine Begegnung mit der Schriftstellerin Gabrielle Alioth. Wir besuchen Mount Stewart, ein Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert sowie das Irish Folk and Transport Museum. Durch Gespräche mit einem Politiker und einer Führung durch das Parlamentsgebäude von Stormont lernen wir das Machtzentrum Nordirlands kennen. Bei einer „Wandgemäldetour“ durch die Stadt begleitet uns Bill Rolston.

Wir besuchen das Markthaus von Lisburn aus dem 18. Jahrhundert mit seinem Leinenzentrum- und museum. Ein Höhepunkt bildet die Antrim-Küste bis zur Carrick-a-Rede Hängebrücke, die eine Verbindung zu einer kleinen Insel herstellt. (London)Derry erschließt sich uns bei einem Rundgang durch die Stadt und einer Tour durch das Hinterland. Die Bushmills Distillerie darf nicht fehlen, ebenso die Giant’s Causeway, die beeindruckenden Basaltformationen bei Ballycastle . Auf dem Rückweg nach Dublin legen wir einen Zwischenstopp in Irlands Kirchenhauptstadt Armagh ein.